Corona - Folgen und Tipps für die Tanzschule
Gesundheit, Wissenswertes

Corona – Folgen und Tipps für die Tanzschule

Corona breitet sich derzeit weltweit rasant aus. Das Virus zwingt uns zur Absage von Veranstaltungen, zur Schließung von Schulen und vielem mehr. Jetzt ist klar, dass auch Tanzschulen wegen dem Corona-Virus vorübergehend schließen müssen. Es kommen Fragen auf: Welche Maßnahmen sollte ich als Tanzschulinhaber/in ergreifen? Bis wann muss ich mein Studio schließen? Welche finanziellen Auswirkungen hat das auf mich und welche Optionen habe ich? Was sollte ich auch nach einer potenziellen Wiedereröffnung beachten?

Daher wollen wir dir heute ein paar Empfehlungen oder Hinweise geben. Beachte bitte, dass dieser Artikel kein rechtlich bindender Leitfaden ist, sondern lediglich informieren möchte. Der Artikel basiert auf dem Informationsstand zur Zeit der Veröffentlichung. Veränderungen sind daher jederzeit möglich – beachte daher bitte die neusten Informationen der Bundesregierung.

Allgemeine Handlungsempfehlungen in Zeiten von Corona

Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen wir dir, deine sozialen Kontakte weitestgehend zu vermeiden. Dies schließt leider auch den Besuch und das Abhalten von Tanzkursen ein. Jeder sollte in seinem Alltag zusätzlich einfache Hygienemaßnahmen beachten:

  • Regelmäßiges Hände waschen: Mindestens für 20-30 Sekunden die Hände mit Seife waschen
  • Niesen bzw. Husten in die Armbeuge oder ein Taschentuch
  • Nach dem Naseputzen Hände waschen und benutzte Taschentücher schnell entsorgen
  • Jeglichen Körperkontakt, z.B. Umarmungen, auch mit Verwandten und Freunden vermeiden

Als Alternative zum Tanzkurs kannst du dich beispielsweise auch in der freien Natur sportlich betätigen, solange du Gruppen vermeidest. Kurzfristig verantwortungsbewusst handeln und auf persönliche Kontakte verzichten, ermöglicht es uns als Gesellschaft, das Ausmaß der Krise einzudämmen. Denn den Erreger können wir auch in uns tragen, ohne davon zu wissen. Keine Symptome zu haben, bedeutet also nicht zwangsläufig auch ansteckungsfrei zu sein.

Wenn wir alle gewissenhaft handeln, können wir diese Herausforderung gemeinsam besser meistern. Dabei ist die Mithilfe von jedem Einzelnen von größter Bedeutung.

Je schneller wir die Krise überwinden, desto geringer der langfristige Schaden für alle Tänzer/innen, Trainer/innen, Tanzschulinhaber/innen und Eventveranstalter/innen.

Ratgeber für Tanzschulen

Ihr solltet auf jeden Fall ständig auf dem Laufenden bleiben und einen engen Kontakt mit den Gesundheitsbehörden halten. Da immer mehr Sportveranstaltungen sowie der Trainingsbetrieb abgesagt werden, stellt sich auch die Frage, wann Tanzschulen offiziell schließen müssen. Es werden immer mehr Anordnungen veröffentlicht, die Veranstaltungen ab einer bestimmten Personenzahl untersagen. Des Weiteren haben die meisten Bundesländer beschlossen, Fitnessstudios zu schließen.

Wichtig hierbei ist, dass aufgrund des Föderalismus, die Bundesländer und teilweise auch die Städte, unterschiedliche Regeln haben können. So ist es in Mannheim zum Beispiel notwendig, alle Veranstaltungen, auch mit weniger als 50 Personen, 48 Stunden vorher anzumelden und genehmigen zu lassen. Diese Regelung betrifft dann natürlich auch Tanzkurse. Daher sollte man sich bei seinen lokalen städtischen Behörden auf jeden Fall ausreichend informieren. Bereits gestern verkündete auch Let’s Dance Jurorin Motsi Mabuse die Schließung ihrer eigenen Tanzschule.

Aktuell berichten zudem die Medien von anstehenden umfangreichen bundesweiten Schließungen, welche Tanzschulen mit einschließen. Gegen 18 Uhr (16. März 2020) will sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den neuen Maßnahmen in einer Pressekonferenz äußern.

Welche Optionen habe ich, wenn ich meine Tanzschule schließen muss?

Die Schließung einer Tanzschule geht natürlich mit großen finanziellen Verlusten her. Kurse fallen aus, Mitglieder kündigen oder buchen keine neuen Kurse mehr. Trotzdem hat man als Besitzer laufende Kosten und muss seine Mitarbeiter bezahlen.

Eine Option könnte sein, Tanzkurse online anzubieten, um die Ausfallzeiten zu überbrücken. So können Trainer ihre Kurse live streamen und Teilnehmer können von zuhause aus mitmachen. Alternativ können eure Tanzlehrer auch Videos vorbereiten, die den Kunden dann auf Abruf bereitstehen. Auf jeden Fall sollte man weiterhin mit den Kunden in engem digitalem Kontakt bleiben, um die Mitglieder nicht gänzlich zu verlieren.

Wenn Veranstaltungen mit verkauften Tickets abgesagt werden müssen, geht es natürlich auch um die Frage der Rückerstattung. Sofern möglich ist eine Verschiebung des Events die beste Option. Ansonsten seid ihr rechtlich dazu verpflichtet, den Ticketpreis zurückzuerstatten.

Eure Optionen im schnellen Überblick:

  • Livestream von Tanzkursen
  • Videomaterial auf Abruf vorbereiten
  • Verschieben von Veranstaltungen oder Ticketrückerstattung

Maßnahmen vor und nach einer Schließung

Zum jetzigen Zeitpunkt wird klar, dass Tanzkurse definitiv abgesagt werden müssen. Ausgefallene Kurse können dann, sobald sich die Situation gebessert hat, nachgeholt werden. So könnten z.B. Ferien, in denen normalerweise keine Kurse stattfinden, genutzt werden, um ausgefallene Termine nachzuholen. Aktuell ist noch nicht vorhersehbar, ab wann Kurse wieder aufgenommen werden können und sollten.

Selbst nach einer möglichen Aufhebung der aktuellen Schließungen raten wir euch zu umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen. Zu jedem Zeitpunkt sollten allgemeine präventive Handlungsempfehlungen umgesetzt werden. Besonders wichtig ist es, Krisenpläne zu entwickeln, um für potenzielle Infektionsfälle mit Corona im eigenen Betrieb gewappnet zu sein. Um euren Kunden ein sicheres Gefühl zu geben, solltet ihr außerdem mit euren Maßnahmen transparent umgehen.

Kurse für Paartanz sind aufgrund des intensiven Körperkontakts besonders kritisch zu betrachten. So sollte man auch nach der Wiedereröffnung der Tanzschulen vom Partnertausch absehen und im Training Körperkontakt vermeiden. Auch ist es empfehlenswert, alle Kurse für Kinder vorsorglich über einen längeren Zeitraum abzusagen, da die Kinder die aktuelle Situation noch nicht verstehen können und sich nicht entsprechend verhalten würden.

Auch wenn die Tanzschulen nach einer gewissen Zeit wieder öffnen dürfen, sollte überlegt werden, wie man das Risiko in der eigenen Tanzschule weiterhin minimieren kann. Eine Option wäre dann, die Kurse mehrfach abzuhalten. So wird die Teilnehmerzahl pro Kurs verkleinert und das Risiko einer Ansteckung reduziert.

Sinnvolle Präventivmaßnahmen zusammengefasst

  • Enger Kontakt mit den Gesundheitsbehörden
  • Aufklärung über Entstehung und Symptome des Coronavirus
  • Hygieneempfehlungen im Studio aushängen (z.B. mit Infografiken)
  • Intervall der Reinigung und Desinfizierung erhöhen (insbesondere bei Benutzung von Gerätschaften)
  • Kunden und Mitarbeiter über aktuelle Meldungen informieren
  • Krisenpläne entwickeln

Weitergehende mögliche Maßnahmen nach Wiedereröffnung:

  • Teilnehmerzahlen reduzieren
  • Körperkontakt in den Kursen reduzieren
  • Kinderkurse absagen

Aktuelle offizielle Informationen findet ihr hier

Habt ihr bereits Erfahrungen mit der aktuellen Situation gemacht? Falls ihr Infos, Feedback oder weitere Tipps habt, teilt diese gerne mit uns. In dieser herausfordernden Zeit sollten wir alle zusammenhalten!

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare zu “Corona – Folgen und Tipps für die Tanzschule

  1. Beate Stadelbacher sagt:

    Wie ist das nach der coronakrise mit Privatstunden dürfen die weiter gemacht werden?

    1. victoria.seibert sagt:

      Hallo liebe Beate,
      vielen Dank für deine Frage!

      Da sich die Vorschriften regelmäßig ändern und auch je nach Bundesland unterschiedlich sind, fragst du am besten beim Corona-Zuständigen deiner Stadt oder deiner Gemeinde nach, damit du auf der sicheren Seite bist.

  2. Dirk Engelhardt sagt:

    Tanzvideos sind nur für eine relativ kurze Zeit interessant. Ich als Tanzschüler brauche schon die Körperlichkeit. Alles andere ist auf Dauer uninteressant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.