Flamenco Tanz Weltrekord: Tausende Tänzerinnen und Tänzer stellen Rekord auf
Flamenco, Magazin, Tanztrends, Wissenswertes

Flamenco Tanz Weltrekord: Tausende Tänzer stellen Rekord auf

Vergangenen Sonntagmittag vereinten sich tausende Tänzerinnen und Tänzer unter strahlendem Sonnenschein auf der Calle Marqués de Larios in Málaga. Bei einem Flashmob stellten die Tänzer einen neuen Flamenco-Rekord auf. Der Rekord besteht darin, dass möglichst viele Menschen miteinander zur selben Zeit den Malagueña tanzen. Nach Angaben des Mitorganisators José Lucena nahmen 4.730 Personen teil. Sie übertrafen damit die Anzahl des letzten Jahres von 3.920 Personen, die gleichzeitig den Malagueña tanzten.

Ablauf des Malagueña

Die Teilnehmer des Flashmobs waren traditionell gekleidet. Sie trugen eine weiße Bluse oder ein weißes Hemd, einen schwarzen Rock bzw. eine schwarze Hose und einen breiten roten Gürtel. Bereits eine Stunde vor der offiziellen Aufführung zeigten Lucena und andere Tanzlehrer die Choreographie auf einer Bühne. Voller Begeisterung versuchten sie auch die Menschen auf der Straße dazu zu animieren, teilzunehmen. Um Punkt 12 Uhr tanzten die Tänzer selbst alle den Malagueña im Takt zu lauten „Olé“-Rufen. Anwesende Passanten und Touristen waren von dem Anblick so fasziniert, dass sie das Geschehen mit ihren Handys filmten.

Der Flashmob war der Abschluss zum 4. Internationalen Flamenco Seminars. Die Flamenco-Tanzschule “Escuela de Flamenco de Andalucía” lud dazu Tanzschulen aus der gesamten Provinz nach Málaga ein. Es reisten Tänzer aus der gesamten Provinz Málaga an, um den Rekordversuch zu unterstützen und den des letzten Jahres zu überbieten.

Hintergrund des Flamenco-Flashmobs

Ziel des Flashmobs war, die Malagueña-Fans daran zu erinnern, dass der Flamenco ein kulturelles Erbe ist, ebenso wie Málaga. Sie wollten auf ihre Kultur aufmerksam machen und die Malagueña-Tänzer dazu ermutigen, auch über die Grenzen von Málaga hinaus bekannt und stolz auf ihre kulturelle Vielfalt zu sein.

Der Malagueña ist eine Art des spanischen Volkstanzes Flamenco. Er stammt aus Málaga und daher kommt auch der Name. Vor allem ist er für seinen anspruchsvollen Gesang bekannt, denn der Sänger muss einen großen Tonumfang beherrschen.

Eine kleine Fotostrecke von diesem Flashmob findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.