Online Tanzkurs: 10 Tipps für deine Tanzvideos
Tanztrends, Videos, Wissenswertes

Online Tanzkurs: 10 Tipps für deine Tanzvideos

Heute wollen wir euch eine weitere Art von Tanzvideo vorstellen: Den Online Tanzkurs. Viele Tanzschulen kämpfen momentan mit dem Ausfall ihrer Tanzkurse und den finanziellen Folgen. In unserem letzten Beitrag zu der Corona-Pandemie haben wir Dir den Ratschlag gegeben, einen Online Tanzkurs anzubieten.

Hier findest du den Online Tanzkurs Stundenplan.

Heute wollen wir Dir daher ein paar genauere Tipps geben, wie du deinen Online Tanzkurs gut umsetzen kannst. Auch wenn vieles natürlich nicht anders ist, als bei einem „normalen“ Tanzkurs, gibt es doch einige Unterschiede zu beachten.

1. Die optimale Kameraeinstellung für dein Tanzvideo

Die Kamera solltest du mit Hilfe eines Stativs so aufstellen, dass dein ganzer Körper auf dem Video gut zu sehen ist. Eine leichte Froschperspektive, das heißt leicht von unten, bietet sich hier an. Die Entfernung der Kamera solltest du je nach Tanzstil und Choreografie variieren. Bei weitläufigen Bewegungen muss der Bildausschnitt dementsprechend größer gewählt werden. Die Kameraeinstellung brauchst du für ein Übungsvideo in der Regel nicht variieren, es sei denn, du willst eine komplizierte Schrittfolge als Detailaufnahme zeigen.

2. Lichtverhältnisse und Spiegel

Achte darauf, dass du geeignete Lichtquellen beim Filmen hast. Tageslicht bietet sich aufgrund des weichen Lichts am besten an. Wenn du künstliches Licht benutzt, vermeide unnötige Schatten und Reflexionen, da diese verwirren könnten. Auch viele Spiegel und besonders Eckspiegel in deinem Studio können die Teilnehmer verunsichern. Du kannst einen Spiegel aber gut einsetzen, um dich von zwei Seiten zu zeigen. Wenn du leicht von der Seite filmst, können deine Zuschauer/innen dich sowohl von hinten als auch durch den Spiegel von vorne gut sehen.

3. Sachliche und kurze Erklärungen

Wie bei allem gilt: Halte dich lieber kurz und knapp. Erzähle keinen ganzen Roman. Leite deine Schüler/innen aber genug an, dass sie dem Online Tanzkurs gut von zuhause folgen können. Einfachen, kurzen Sätzen kann man am besten folgen.

4. Die optimale Länge für deinen Online Tanzkurs

Bei uns allen ist die Aufmerksamkeitsspanne begrenzt. Insbesondere zuhause gibt es für den einen oder anderen mehr Ablenkungen, die die Konzentration erschweren können. Achte daher darauf, dass dein Online Tanzkurs nicht zu lang wird. Insbesondere ein stetiger Wechsel zwischen deinen Erklärungen und Sequenzen, in denen die Schüler/innen selbst aktiv werden, ist hier wichtig.

5. Bleib dir selbst treu

Nur weil du jetzt online unterrichtest, musst du nicht deinen Stil ändern. Deine Tänzer/innen sind deine Art des Unterrichtens schon gewohnt. Versuche also deiner eigenen Linie treu zu bleiben und dich nicht zu sehr zu verändern. Das betrifft dein Auftreten, aber auch dein Outfit und den Raum.

6. Nicht verkrampfen, sondern locker bleiben

Auch wenn die Kamera läuft, musst du nicht nur ernst und sachlich sein. Natürlich sind deine Tanzvideos auf professionelles Training ausgerichtet, aber ein kleiner humorvoller Spruch oder ein angenehmes Lachen lassen dich sympathisch wirken. Das wird dir vermutlich vor allem am Anfang schwerfallen, da du dich vor der Kamera perfekt präsentieren willst. Stell dir deine Tanzschüler/innen vor und mach dir klar, dass sie nur so weiter trainieren können.

7. Übung macht den Meister

Wahrscheinlich hast du noch nie einen Online Tanzkurs gedreht. Stattdessen kennst du dich nur mit den „normalen“ Kursen in deiner Tanzschule aus. Hier gilt vor allem: Verzweifle nicht, wenn das erste Video nicht gleich so gut klappt. Gib’ auch dir etwas Zeit, dich in der neuen Situation einzufinden. Erwarte nicht, dass es auf Anhieb perfekt rüberkommt und mach dich mit der Situation vertraut.

8. Das richtige Tempo für den Online Tanzkurs finden

Anders als in einem Tanzkurs in deiner Tanzschule kannst du bei dem Online Tanzkurs deine Teilnehmer/innen nicht beobachten und fragen, ob das Tempo passt. Das Tempo sollte also nicht zu schnell sein, damit alle Teilnehmer dir gut folgen können. Das Gute ist aber, dass man bei Videos auf Abruf im Notfall auch „zurückspulen“ kann, falls man etwas Wichtiges nochmal wiederholen möchte. Um Unterforderung und Langeweile zu vermeiden, solltest du jedoch auch nicht zu langsam unterrichten.

9. Feedback von Tänzern einholen

Für alle Beteiligten ist es eine neue Situation. Frage also deine Tänzer/innen nach Feedback zu deinem Online Tanzkurs. So könnt ihr alle gemeinsam dazu lernen und das Beste aus der Situation machen.

10. Lege eine übersichtliche Plattform für deine Online Tanzkurse an

Du kannst deine Tanzvideos entweder auf deiner Homepage integrieren, eine eigens eingerichtete Plattform nutzen oder in einer App hochladen. Bei allen Optionen gilt: Eine klare Struktur sollte erkennbar sein. Mach es deinen Schülern/innen einfach, die für sie passenden Videos schnell zu finden. Nutze zum Beispiel die Option zum Filtern nach Tanzstil. In einem späteren Schritt kannst du dein Angebot erweitern und deinen Kunden ein eigenes Kundenprofil, in dem der Trainingsfortschritt gespeichert wird, einrichten.

Hast Du noch weitere Tipps für das Filmen von Online Tanzkursen? Hast du als Tänzer/in oder Trainer/in damit schon erste Erfahrungen gesammelt? Dann lass’ es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.